Daria, 30, Viersen: Nette Frau lässt sich gerne fesseln

geknebelte und gefesselte Blondine

Zugegebenermaßen das Foto ist etwas effekthascherisch, aber ich dachte es passt gut zum Thema. Diese Aufnahme entstand schon vor einiger Zeit als ich noch mit meinem damaligen Fesselfreund zusammen war, der es geliebt hat mich strikten Fesselungen zu unterwerfen. War eine geile und auch sehr fordernde Zeit. Dachte allerdings, dass dies nur ein Phase des Ausprobierens war und damit gut ist. Dem ist wohl nicht so, zumindest aktuell verspüre ich das große Bedürfnis mal wieder nackt hilflos fixiert einem leckeren Kerl ausgeliefert zu sein.

Möchtest du derjenige sein, der mich in seine willenlose und bewegungsunfähige Fesselsklavin verwandeln möchte? Dann wäre es gut wenn du auch die Zeit mitbringst dich etwas mit mir anzufreunden und etwas Vertrauensaufbau zu betreiben. Denn ohne Vertrauen kann ich mich nicht hingeben. Vertrauen ist das A und O bei solch bizarren Fetischspielen. Ich muss auch sagen, dass sich meine Devotheit in Grenzen hält. Mich kannst du erst richtig haben wenn ich keine Chance mehr habe mich zu bewegen und zu wehren. Dieses Spiel reizt mich. Ungefesselt werde ich nicht dienen oder mich benutzen lassen. Der sexuelle Kick ist es mich nicht bewegen zu können und mich so hilflos sexuell benutzen zu lassen. Da wird sozusagen ein Schalter in meinem Kopf umgelegt und ich werde unglaublich geil und giere förmlich danach erregt und gevögelt zu werden.

Auch das sadistische Spiel mit meiner Lust finde ich furchtbar und extrem erregend zugleich. Lag schon mit einem vibrierenden Vibrator an und in meiner Pussy gefesselt auf dem Boden und wurde so von Zwangsorgasmus zu Zwangsorgasmus gejagt. Und zum Schluss wurde ich dann noch schön gefickt. Danach war ich total fertig, aber auch extrem befriedigt. Aber bevor ich jetzt weitere Romane schreibe sollten wir zur Kontaktaufnahme übergehen und sehen, ob du der richtige Mann für Fesselsex bist.

Thea, 30, Borken: Dickliche Blondine braucht ein geiles Rendezvous

Dickliche Blondine liegt auf dem Bett

Als etwas adipöse Frau trifft man nicht den Geschmack von jedem männlichen Wesen, aber viele unterschätzen die Erotik einer weiblichen Frau und was sie einem als Bettgespielin alles bieten kann. Vor allem bin ich ausgeglichen im Gegensatz zu so manch dünnere Geschlechtsgenossin. Die machen sich über alles ihren Kopf und sind immer mit ihrem Körper unzufrieden. Das merkt oft auch beim Vögeln. Ich hingegen stehe zu meinen Kilos und fühle mich sehr wohl in meinem kurvigen Körper. Und genauso enthemmt bin ich auch im Bett, wovon du dich vielleicht persönlich bei einem lockeren Sexrendezvous mit mir überzeugen kannst.

Man merkt mir auch meistens an, dass ich eine zufriedene und glückliche Frau. Vermutlich deswegen habe ich einen großen Freundeskreis, der mich auch dafür schätzt, dass ich fast immer gute Laune verbreite. Trotzdem bin ich mir schon bewusst, dass meine schweren Hängebrüste und mein fetter Schwabbelpo nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen. Aber ich zwinge ja auch niemanden mit mir zu intim zu verkehren. Entweder man steht auf mich oder lässt es sein. Weitere Kommentare sind überflüssig.

Eine der wenigen Dinge, die mich zur Weißglut bringen ist Mitleidssex, oder wenn einer denkt mit einer fetten Frau kann ja immer gleich vögeln und die macht ja eh alles mit, weil sie froh ist, dass sie überhaupt jemand flachlegt. Ich spüre es wenn jemand so denkt und dann ist derjenige schneller aus meinem Bett als er denken kann. Ja, ich mach schon einige Schweinereien mit, aber nicht weil ich jemanden sexuell gefallen möchte, sondern weil ich einfach von Natur aus erotisch aufgeschlossen bin.

Wenn jemand total auf meine dicken Kurven abfährt, dann schmeichelt mir das schon und gefällt mir natürlich auch gut. Wenn ich mich nackt ausziehe und sogleich von einem steifen Penis begrüßt werden, dann ist eine feine Sache. Aber wenn ich das Gefühl habe ein reines Fetischobjekt für einen seltsamen Kerl zu sein, dann vergeht mir auch die Lust an der Sache.